Wie gut sind Gabionen für den eigenen Garten geeignet?

Gabionen sind in der heutigen Zeit sehr gefragt und können aufgrund ihrer verschiedenen Bauweisen und Designs in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden. Doch immer häufiger kommt auch die Frage auf, was man überhaupt unter diesem Begriff versteht. Eine Gabione ist im Prinzip eine Wand, die aus verschiedenen Stoffen, wie beispielsweise Steinen aufgebaut ist. Diese Steine werden jedoch nicht, wie bei einer typischen Mauer gemauert, sondern in einer Art Käfig untergebracht und dort locker gelagert. Dies hat einen besonders natürlich Ausdruck, was gerade in Gartenanlagen sehr gerne genutzt wird.

Doch auch für die Begrenzung eines Grundstückes sind solche Produkte optimal geeignet. Der Grund dafür ist einmal mehr die flexiblen Baureihen, die es hier gibt. Dadurch besteht immer die Möglichkeit auch auf den gewünschten Stil im Garten oder auf dem Grundstück im allgemeinen zu reagieren. Wie das im Endeffekt aussehen kann, dass soll der zweite Teil des Textes einmal näher beschreiben.

Gabionenzaun als stilvolle Abgrenzung

Ein Gabionenzaun ist eine Zusammensetzung aus einzelnen Elementen. Das interessante dabei ist jedoch, dass man diese Elemente ganz frei auswählen kann. Es müssen also nicht zwingend immer die gleichen Baureihen aneinander gesetzt werden. Man kann hier durchaus auch mischen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Elemente auch im Grundprinzip zusammen passen. Hier sollte man also darauf achten, dass dies gegeben ist und sollte hier ein Zweifel vorliegen, lieber einen Experten fragen, bevor man sich ins Ungewisse stürzt. Aber das soll nur als Hinweis am Rande hier genannt werden.

Der Gabionenzaun ist eine der modernsten Varianten, um ein Grundstück sauber und vor Allem stilvoll abzugrenzen. Ob man dafür dann eine Variante wählt, die optisch ähnlich einer Mauer ist oder vielleicht etwas verrückteres wählt, wie beispielsweise Abgrenzungen mit Lichteffekten, liegt da ganz bei dem Nutzer selbst. Natürlich ist ein solcher Zaun bei weitem nicht die einzige Möglichkeit, wie man ein Grundstück oder eine Gartenanlage verschönern kann. Oftmals werden diese Produkte nämlich auch als eigenständiges Highlight genutzt. Auch das soll natürlich hier im Text genauer betrachtet werden.

Eine Gabione als optisches Highlight einsetzen

Ein Garten besteht typischerweise aus Pflanzen, vielleicht dem ein oder anderen Gehweg, einem kleinen Teich und dem ein oder anderen Beet, um dort verschiedene Gewächse anzubauen. So oder zumindest so in der Art sieht eine typische Gartenanlage aus. Doch, was ist, wenn in dieser Gartenanlage plötzlich ein Objekt steht, was alle Blicke auf sich zieht. Ein Objekt, was man so in einem Garten nicht erwarten würde. Wäre das nicht ein echtes Highlight?

Eine Gabione kann auch in der Form eingesetzt werden. Insbesondere die modernen Varianten, mit Lichteffekten werden hierfür sehr gerne genutzt. Doch das ist natürlich keine Pflicht. Es kommt dabei auch immer auf den eigenen Stil der Gartenanlage sowie aber auch auf den persönlichen Geschmack an. Hier muss man also schauen, welches Produkt am besten passt. Eine entsprechende Gabione zu finden, sollte aber aufgrund der Vielfalt an verschiedenen Modellen absolut kein Problem sein.

Selbstverständlich können auch mehrere einzelne Gabionen genutzt werden, um verschiedene Bereiche des Gartens in Szene zu setzen. Hierbei sollte man aber beachten, dass sich die jeweiligen Produkte nicht gegenseitig ausstechen und/oder das Gesamtbild verzerren. Der Stil sollte also immer gewahrt werden und nicht zwischen den Elementen wechseln. Andernfalls könnte es so dazu kommen, dass die Harmonie des Gesamteindruckes darunter leidet. In so einem Fall hätte man dann also kein echtes Highlight in der Gartenanlage, sondern viel mehr eine störende Wand, die eigentlich viel mehr könnte. Am besten ist es bei einer solchen Überlegung, vorab eine Zeichnung zu erstellen, wo die einzelnen Elemente eingezeichnet sind. Auf die Weise bekommt man einen sehr schönen Überblick und kann genau prüfen, ob eine solche Überlegung wirklich Sinn macht oder ob man sich vielleicht doch lieber für ein einzelnes Stück entscheiden sollte. Das muss aber immer von Situation zu Situation betrachtet werden.

In Gartenanlagen für mehr Glanz sorgen – mit modernen Gabionen gar kein Problem

Wenn in einer Gartenanlage ein ganz besonderer Platz entstehen soll, kann auch hier einmal mehr eine Gabione die optimale Lösung sein. Ein einfaches Beispiel wäre hier eine Sitzecke, die abgegrenzt sein soll. Hier könnte man dann solche Elemente einsetzen, um eine elegante und stilvolle Sitzecke zu erschaffen. Möchte man hier noch etwas modernes hinzufügen, kann man sich auch für eine Variante mit LED Licht entscheiden.

Diese Ausführungen werden auch gerne dazu benutzt, um einen unverwechselbaren Flair zu erschaffen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern entspannt auch die Sinne. Jenen Punkt sollte man sich hier also auch immer vor Augen führen. Wie man eine solche Ecke am Ende aufbaut, dass darf natürlich jeder ganz für sich allein entscheiden und der eigenen Kreativität seinen Lauf lassen.

Ein Fazit zum Thema

Die abschließende Frage, wie gut Gabionen für den Garten sind, kann eigentlich auch recht schnell beantwortet werden. Anhand der zahlreichen Beispiele für einen möglichen Einsatzort, die im oberen Teil des Textes aufgeführt wurden, wird schon ziemlich deutlich, dass diese Produkte absolut überzeugen können. Interessant dabei ist auch die Tatsache, dass man hier komplett flexibel agieren kann, wenn man solche Elemente einsetzen möchte. Sie können sowohl als einzelnes Produkt, wie auch mehrere kombiniert oder gar als Zaunvariante verwendet werden. Hinzu kommen die ganz verschiedenen optischen Aufmachungen.

Mit diesen Produkten lässt sich eine Gartenanlage nicht nur verschönern, sondern sie kann auf eine ganz neue Stufe gehoben werden. Eine derartige Leistung lässt sich wohl mit keinem anderen Produkt erreichen. Daher kann man ganz klar sagen, diese Produkte sind ideal für Gärten geeignet.